Erklärungen zum „ein digitaler Bürger sein“

Allgemein bedeutet die „digitale Bürgerschaft“
einen verantwortlichen Umgang mit den neuen Technologien.
Wie zum Beispiel dem Internet.

Es gibt neun Teile, die zusammen den „digitalen Bürger“ ausmachen:

  1. Digitaler Zugang: Das bedeutet die Teilnahme an der Gesellschaft über die neuen Technologien. Zum Beispiel das Internet.
  2. Digitaler Handel:    Das bedeutet das Einkaufen und Verkaufen über das Internet.
  3. Digitale Kommunikation: Das bedeutet den Austausch von Informationen über das Internet.
  4. Digitale Kenntnisse: Das ist die Fähigkeit die neuen Technologien zu gebrauchen.
  5. Digitales Benehmen: Das heißt, man verhält sich so, wie man es auch von anderen Nutzern erwartet.
  6. Digitales Gesetz: Das betrifft die gesetzlichen Regeln und Einschränkungen, wenn man das Internet verwendet.
  7. Digitale Rechte und Verantwortungen: Die Vorrechte und Freiheiten der Nutzer der neuen Technologien und wie sie damit umgehen.
  8. Gesundheit und Wohlbefinden: Wie man sich körperlich und seelisch fühlt, wenn man die neuen Technologien nützt.
  9. Digitale Sicherheit: Das sind Vorsichtsmaßnahmen, die Nutzer der neuen Technologien treffen müssen, um sich selbst und andere Nutzer, mit denen sie in Verbindung stehen, zu schützen.

Zum Beispiel kann man ein Virenprogramm am Computer einrichten.

Eine mögliche Definition:

Digitaler Bürger oder digitale Bürgerin bezieht sich häufig auf eine Person, die regelmäßig die neuen Technologien benützt, um so an der Gesellschaft teilzuhaben.

Damit man jemanden als digitalen Bürger oder digitale Bürgerin bezeichnen kann
muss die Person die Fertigkeit und das Wissen haben,
die neuen Technologien auch zu benutzen,
wie zum Beispiel einen Computer.

Schwierigkeiten und Lösungen:

Schwierigkeiten:

  • Jemand kann zum Beispiel nicht sehen.
  • Jemand hat Probleme seine Hände und Finger ruhig zu bewegen.
  • Jemand ist frustriert und gibt auf, wenn etwas nicht funktioniert.
  • Jemand kann einfache Anweisungen nur verstehen,
    wenn sie ihm Schritt für Schritt gezeigt werden.

Lösungen:
Man kann verschiedene Hilfsmittel gebrauchen:

  • Zum Beispiel kann man ein Sprachprogramm einrichten.
  • Ein Hilfsmittel, das einem ermöglicht die Maus mit Augenbewegungen zu steuern.
  • Der Text kann in ein anderes Format umgewandelt werden,
    damit man ihn hören kann. Zum Beispiel in das Format MP3.
  • Man kann auch Tablets
  • für eine leichtere Zugänglichkeit verwenden.
  • Personen, die Menschen mit Einschränkungen assistieren.

 

 
Valid XHTML Valid CSS Logo WCAG 2.0 Conformance Logo